Logo

Die Zeiten, in denen es schier unmöglich war, ärztliche Kunstfehler juristisch zugunsten der betroffenen Patienten umzusetzen, sind vorbei. Zwischenzeitlich „hakt die sprichwörtliche Krähe der anderen durchaus ein Auge aus“. Die Ärzteschaft selbst hat Schiedsstellen installiert und es lohnt bei Verdacht eines ärztlichen Behandlungsfehlers durchaus der Gang zu einer Anwaltskanzlei. In unserer Kanzlei bearbeiten hauptsächlich die Rechtsanwälte Heinrich C. Vergho und Dr. Raphael Vergho medizinrechtliche Mandate.